Regenzeit

Der dänische Wetterberichtmann im Fernsehen (natürlich auf Dänisch): „Und nach ein bisschen Sprühregen an Mittwoch und Donnerstag wieder regulärer Regen am Freitag.“ Ich hab wirklich gut gelacht. Leider hat die Vorhersage gestimmt und nach dem widerlichen Sprühregen der letzten Tage, regnet es jetzt wieder einfach ganz normal.

Stavanger

letzte Woche habe ich einen kleinen Abstecher nach Stavanger gemacht um Julia zu besuchen. Und vielleicht auch um mal länger als nur 8 Stunden in dem Land zu sein dessen Sprache ich schließlich auch beherrschen sollte…

Am aufregendsten war für mich natürlich erstmal der Flug, aber das hat eigentlich alles wunderbar geklappt auch wenn der Hinflug eine Stunde Verspätung hatte… Ja, und wenn der Flug um 8.00h ist, dann muss man sehr früh aufstehen… Das wurde mir leider erst relativ spät bewusst :-).

Nicht pünktlich um 10.30h in Stavanger angekommen ging mein Programm gleich los: Stadtbesichtigung mit „bunter Straße“ und Kaffee und abends dann Folken, Julias Arbeitsplatz, mit einer extrasgroßen Portion norwegischer Konversation – zum Glück verstehen die Norweger Dänsich 😀

Donnerstag gabs noch ein bisschen mehr Sightseeing, abends musste ich dann allerdings passen und ins Bett, nachdem ich am Mittwoch ca. 20 Stunden auf den Beinen war…

Freitags waren wir auf einem genialem Konzert vom Stavanger Symfoniorkester, das Filmmusik gespielt hat. Unter anderem Star Wars und Pirates of the Carribean – das war wirklich beeindruckend!

Samstag  dann die Bootstour in den Lysefjord, die für jeden Stavangertourist obligatorisch ist :-). Julia und ich hätten sie fast verpasst, da man um 12.00h in Stavanger-City sein musste und das war doch fast ein bisschen früh für uns :-P. Abends war dann Wohnheimparty mit Duty-Free-Martini und teurem norwegischen Bier (der Martini war sicher billiger als das Bier)

Am Sonntag war der Rückflug angesagt, zum Glück musste ich erst um 16.00h am Flughafen sein…

Herbst auf dem Søndermarken

Am Donnerstag hab ich mal das gute Wetter genutzt und habe meine Joggingrunde durch einen Spaziergang  ausgetauscht. Das hatte den großen Vorteil,  dass ich auch ein paar Fotos machen konnte.  Heute waren Olesya und ich nochmal da und die meisten Bäume haben jetzt schon bedeutend weniger Blätter, in ein paar Tagen sieht es wohl nicht mehr herbstlich sondern winterlich aus…

Olesya hat mir dort heute übrigens meine ersten Capoeira-Schritte beigebracht. Mit meinen koordinatorischen Fähigkeiten war ich nicht gerade ein Naturtalent, aber Spaß gemacht hat’s trotzdem.

1. Joggingrunde

heute war ich zum ersten Mal laufen. Wäre ja schade wenn ich meine Turnschuhe hier gar nicht benutzen würde :-). Gelaufen bin ich auf dem „Søndermarken“, ein ganz netter Park direkt neben dem Zoo von Kopenhagen. Ein paar Tiere hab ich auch gesehen, aber vor allen Dingen gerochen… Falls ich irgendwann mal von Motivation überwältigt sein sollte kann ich meine Runde auch noch ausdehnen, hinter dem Søndermarken beginnt nämlich der „Frederiksberg Have“.

1.Joggingrunde

Amager

Am Montag hab ich einen kleinen Fahrradausflug nach Kastrup und zum Amagerstrand gemacht. Ich bin nicht nass geworden, auch wenn es auf den Bildern manchmal anders aussieht.

Roskilde

Hier sind ein paar Bilder von Agnes und meinem Ausflug nach Roskilde (am 4.10.). Da ich jetzt weiß wie man die Bilder richtig in den Blog einfügt kommen bestimmt bald noch mehr!

Politische Bildung

Am Freitag war Richard von Weizsäcker in Kopenhagen und die International Students waren eingeladen folgende Veranstaltung zu besuchen:  1989 Fall of the Berlin Wall – European conversation

Es war sehr interessant diesen beiden alten Herren zu zuhören (Weizsäcker und der damalige dänische Außenminister Elleman-Jensen). Sie saßen irgendwo vorne und haben sich lustige Anekdoten erzählt. Ich weiß jetzt, unter anderem, wann sämtliche ihrer Enkelkinder geboren wurden – nämlich meistens an irgendwelchen historischen Daten wie z.B. der 3. Oktober.

Am Ende gab es Schokomuffins für alle. Ich glaube es gibt keine Veranstaltung in Dänemark bei der es nicht mindestens Kaffee gibt…